Am 17. Juni mit Fola Dada – Entdecke den Vagusnerv

Am 17. Juni mit Fola Dada – Entdecke den Vagusnerv

Wie gelingt es, in einem guten Gespür für sich und in Resonanz mit anderen zu sein? Welche Bedeutung hat der Vagusnerv für unser Wohlgefühl?

Gemeinsam mit der Stuttgarter Jazzmusikerin Fola Dada gestaltet QuinteSentio diesen Workshop zur Entdeckung des Vagusnervs. Die Performance auf der Bühne, ein Publikum mitzunehmen in die Welt der Musik, das kann man verstehen als ein Momentum eines Weges, der aus verschiedenen Wegstrecken besteht. So steht nicht das Singen in diesem Workshop im Vordergrund, sondern das ganzheitliche Befinden, das nicht nur für Sänger:innen so bedeutend ist.

Was ist das Besondere daran, wie Fola an dieses Thema heran- und in Praktiken einführt?

Wohlbefinden, Zuversicht, Kommunikationsfähigkeit und Zugewandtheit, soziales Engagement, Lebensfreude, Motivation und Klarheit – all das und noch mehr hängt u.a. mit dem Vagusnerv zusammen, einem zentralen Nervenstrang in unserem Organismus.

Ausgelöst durch bedrohliche Erfahrungen mit körperlichen Symptomen, die ihr Leben als Musikerin massiv beeinträchtigt haben, hat Fola sich auf die Lösungssuche begegeben. So hat sie den Vagusnerv und die Polyvagaltheorie entdeckt. An ihren ganz persönlichen Erlebnissen und ihrer Geschichte lässt Fola uns teilhaben und erkennen, dass ganz vieles auf ganz andere Lebenssituationen übertragbar ist.

Sie vermittelt zudem einen Einblick in wissenschaftliche Erkenntnisse zu Funktionen und Bedeutungen dieses zentralen Nervensystems in uns. Und lädt zudem ein, Übungen und Praktiken aus dem Programm zu erleben, das sie für sich entwickelt hat und das für sie selbst mittlerweile zu einer unverzichtbaren Alltagsroutine geworden ist.

Fola Dada ist Sängerin, Jazzmusikerin, Gesangslehrerin, Hochschuldozentin, Komponistin und Liedtexterin. Sie lebt in Stuttgart und hat dort vor rund 20 Jahren das Stimmwerk gegründet.

Noch ein paar Details zum Workshop:
Der Workshop findet ab 5 bis max. 15 Teilnehmer:innen statt.
Einlass ist ab 30 Minuten vor Beginn des Workshops.

Vorbehaltlich der Corona-Entwicklungen findet die Veranstaltung in Präsenz statt. Alle Teilnehmer:innen verpflichten sich zur Einhaltung aktuell gültiger Hygieneregeln und dazu, von einer Teilnahme bei Krankheitssymptomen abzusehen. Zur Sicherheit aller bitten wir, am Tag der Veranstaltung einen Selbsttest durchzuführen.

Datum:                17.06.2022, 15.00-19.00h
TN-Gebühr:         120,- Euro (zzgl. MwSt)
Anmeldung:
https://www.eventbrite.de/e/in-verbindung-mit-sich-und-anderen-entdecke-den-vagusnerv-tickets-328205991957
Oder per Mail über mail@quintesentio.de

Monica Fiel stellt sich vor

Monica Fiel stellt sich vor

„Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch sich verändern kann, indem er sich vertraut und achtsam mit sich umgeht. Deswegen helfe ich Menschen dabei, andere Sichtweisen einzunehmen, Ressourcen wiederzuentdecken und Klärung in verfahrene Situationen zu bringen.

Ob im Coaching, im Training oder in einer Mediation – als systemisch ausgebildeter Coach, Trainer und Mediator trete ich Ihnen respektvoll, wertschätzend und loyal gegenüber.

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen!

Monica Fiel“

Weitere Informationen und Kontaktdaten hier

Hakomi mit Ute Helmers – eine erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie

Hakomi mit Ute Helmers – eine erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie

Hakomi ist ein Wort der Hopi Indianer und lässt sich in unserer Sprache als die Frage „Wer bist Du?“ und gleichzeitig als Aussage „der, der Du bist“ übersetzen. Die archaische Bedeutung lautet: „wie stehst Du in Beziehung zu diesen vielen verschiedenen Bereichen/Welten?“. Hiermit kann gemeint sein: Wie ist Deine Beziehung zu anderen Menschen, zur Natur, zu spirituellen Bereichen und anderen großen Lebensfragen. Was prägt Deine innere Haltung, wie findest Du Deine Position in den unterschiedlichen Gefügen und Zusammenhängen des Lebens?

Warum körperorientiert arbeiten?
Die klassische Psychotherapie hat sich in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt und verändert. War es früher noch das reine Gespräch, das therapeutisch als hilfreich angesehen wurde, ist mittlerweile (auch durch die Erkenntnisse der Neurowissenschaften) deutlich geworden, dass es um die Aktivierung von Erfahrung geht, soll ein therapeutischer Prozess hilfreich sein. (mehr …)

Was Meditation mit Stressmanagement und Erfolg zu tun hat

Was Meditation mit Stressmanagement und Erfolg zu tun hat

Dr. Susanne Lohrmann ist seit 2018 Anbieterin für Seminare im Entwicklungsraum Stuttgart

Als Filialleiterin bei einer Bank, Sprachlehrerin in England, als Linguistin in Lehre und Forschung tätig, selbstständig mit einer kleinen Kräuterteefabrik und hin und wieder auch mit einem Ladengeschäft – Dr. Susanne Lohrmann hat auf ihrem beruflichen Weg viele Facetten gelebt und ist immer ihrer neugierigen Nase gefolgt.

Dass so ein gefülltes Potpourri an Tätigkeiten Stress mit sich bringt, bleibt nicht aus. (mehr …)

Eyal Shani aus Israel

Eyal Shani aus Israel

Tai Ji und Qi Gong Lehrer mit Vision für den Frieden

Wir freuen uns, dass wir Eyal Shani aus Israel zu diesem besonderen Workshop „Listening body“ einladen konnten. Eyal ist ein charismatischer Lehrer, der mit Humor und großem Herz zu tiefer Erfahrung anleitet.

Seit 1990 ist Eyal tief verbunden mit östlichen Heil- und Kampfkünsten, wie chinesische und tibetische Medizin, Zen Shiatsu, Tai Ji, Qi Gong und Meditation. Sein Unterricht lebt aber auch aus seinen Erfahrungen im Krisengebiet Israel – Palästina. Immer begleitet ihn die Frage: wie ist es möglich selbst in den größten Herausforderungen friedvoll und liebend zu bleiben. 10 Jahre Sanitätsdienst in der israelischen Armee u.a. auch in Gaza haben ihn entscheidend geprägt und zu einem Friedensaktivist werden lassen. (mehr …)